Mehr als eine Filmproduktion…

Flavio Müller trat mit dem Wunsch an uns heran eine neuartige Werbung für sein Restaurant Flavour’s in Chur zu machen. Schnell war uns klar um sich von klassischen Restaurant-Werbungen abzuheben, braucht es etwas Besonderes, etwas das den Konsument inne halten lässt, vielleicht sogar kurz irritiert und dann in seiner Konsequenz überzeugt. Geboren war die Idee, den Genuss und das Erlebnis eines gelungenen Flavour’s Abends in einen Duft zu kondensieren. Das Eau de Parfum «Ess Riecht», ist nicht bloss ein weiteres Produkt in der Palette eines Betriebs, es ist die kondensierte Form dessen, wofür dieser Betrieb steht. 

 

Der Prozess

Wir durften Flavio Müller bei der Entwicklung des Duftes, des Storytellings und der Umsetzung unterstützen. Entstanden ist eine Produktion, die mehr ist als eine einfache Werbung.


Die Story Entwicklung

Die Zusammenarbeit mit Flavio Müller entwickelte sich aus einem Abend, wie wir in alle zu gut kennen. Anfangs nimmt man sich noch vor nicht zu übertreiben, doch dann bestellt man doch eine Beilage mehr, fürs Dessert hat es schliesslich immer Platz und der Schnaps als Absacker hat noch nie geschadet. Am Schluss wankt man satt und glücklich – der oberste Hosenknopf geöffnet – in die Nacht hinaus und freut sich schon aufs nächste Mal. Ein Gefühl so simpel, so wohlig und so wohlbekannt. Dieses Gefühl soll «Ess Riecht» wachrufen und den Konsumenten glustig machen und oder erinnern an einen ebensolchen Abend im Flavour’s. 

 

Die Parfum Entwicklung

Für die eigentliche Duftentwicklung ist uns der lokale Parfümexperte Patrick Stebler der Drogerie Stebler beratend zur Seite gestanden. Aus verschiedenen Komponenten, sowohl Zutaten aus der alltäglichen Flavour’s Küche, als auch Düfte, die Flavio schon sein Leben lang begleiten, haben wir in Zusammenarbeit mit der Parfümfirma Essenzia in mehreren Runden das Eau de Parfum «Ess Riecht» entwickelt. Dafür war es Flavio und uns sehr wichtig, dass mit natürlichen Essenzen gearbeitet wird, ganz genau so wie es auch in der Küche des Flavour’s Usus ist. 

 

Die Gestaltung
Der edle Tropfen braucht natürlich eine entsprechende Verpackung. Die Gestaltung dieser, ergab sich aus der Story, die hinter dem Inhalt steht. Ein schlichtes Flakon aus qualitativ hochwertigen Materialien geschmückt mit einer üppigen Etikette. Angelehnt an ein Vanitas-Stillleben findet man auf der abgebildeten, üppig gedeckten Tafel sowohl die Ingredienzen des Parfüms, als auch andere Zutaten, die Flavio Müller gern in seiner Küche verwendet. Nicht nur sein vielgenutztes Greenegg, sondern auch andere Gegenstände aus der Gaststube des Restaurants wurden auf dem Flakon verewigt. So haben Stammgäste mit dem «Ess Riecht» nicht nur den Duft eines Abends im Flavour’s bei sich zu Hause, sondern auch eine visuelle Erinnerung an die geliebte Gaststube. Um das Flakon schliesst sich ein Vakuumbeutel, eine Schutzhülle, die sowohl Duft als auch Essen kondensiert und von Flavio oft bei der Zubereitung seiner Speisen genutzt wird. 

Der dazugehörige Tester, der den Gästen zur Rechnung gereicht werden kann, ist indessen schlichter gestaltet. In eine silberne Folie gehüllt erinnert er an ein Schöggeli, dass so häufig der Rechnung beiliegt.

 


Der One-Take

Für die Enthüllung dieses neuen Produkts des Flavour’s, das unter höchster Geheimhaltung entwickelt wurde, nutzten wir natürlich auch unsere Kernkompetenz und kreierten einen kurzen Film. In dem One-Take beobachtet die Kamera verschiedene Gäste beim Geniessen im Flavour’s, mehr und mehr steigern sich diese in den Genuss hinein. Ein bisschen Ekel soll dabei schon auch beim Zuschauer ausgelöst werden, jedoch mit Augenzwinkern.

Für die Kamerafahrt über den üppig gedeckten Tisch arbeiteten wir mit einem Remote Head an dem die Kamera befestigt war. Für eine gutes Resultat mussten sämtliche Komponenten zusammenspielen, den nichts lässt sich durch einen Schnitt verstecken. Einzig für die Auflösung, den magischen Moment, in dem das Parfüm endlich erscheint, gab es einen Schnitt. So wurde es uns auch möglich, dass nicht mal die Darsteller bis zur Veröffentlichung wussten um was es eigentlich ging.

 

 

 

Der Event

Nach einer langen und intensiven Entwicklungszeit war es Flavio und uns natürlich wichtig, das Endprodukt mit einem entsprechendem Knall an die Öffentlichkeit zu bringen. Der jährliche Apéro für Stammgäste schien der perfekte Anlass dafür. Ausserdem war es so auch hier möglich, die Leute bis zum Schluss im Unklaren darüber zu lassen, was sie eigentlich erwartet. Damit die Sinne der Gäste voll und ganz für das neue Produkt und die Story geschärft waren, liessen wir uns auch hier etwas Neues und Ungewöhnliches einfallen. Anstatt eines klassischen Apéros entwickelten wir eine Art Sinnesparcours durch das Restaurant, bei dem die Gäste an jeder Station eine andere konzentrierte Sinneserfahrung machen konnten. Ausserdem begegneten sie bei jeder Etappe einem oder einer Protagonistin aus dem Film. Diese verschiedenen Erlebnisse gipfelten in der Präsentation des Eau de Parfums «Ess Riecht», natürlich in Kombination mit einem Riecherlebnis. Wie auch nach einem guten Essen wurden sie dann in die Nacht hinausgelassen, wo sie bei einem  Gläschen und Musik ihr ganz spezielles Flavour’s Erlebnis ausklingen lassen konnten.

 


Die Medien

In der Vorbereitung auf die Veröffentlichung entwickelten wir eine Webseite (www.essriecht.ch) und ein Pressepaket, worin sämtliche Informationen zum Parfüm und dessen Entwicklung enthalten waren. Diese gesammelten Einblicke versandten wir an verschiedene Medien. Das führte zu verschiedenen Beiträgen in den lokalen Medien und in Fachmedien, wodurch der Wirkungsradius der Werbung für das Flavour’s noch erweitert wurde.