CAMINADA; mehr als ein Film

Das Architekturbüro Schneller Caminada spezialisiert sich auf Architektur für Visionäre, Macher, Träumer, Pragmatiker, Gipfelstürmer, Schaffende und Ruhesuchende.

Im Jahr 2020 zog sich Namensgeber Richard Schneller in einen neuen Lebensabschnitt zurück. Wir von MM motion pictures durften Schneller Caminada beim Namenswechsel und Rebranding unterstützen.

Als Filmproduktion doch ein eher unüblicher Auftrag? Ja, auf jeden Fall. Aufgrund unserer Freundschaft und einer grossen Vertrauensbasis mit dem Chef-Architekten Marcel Caminada wurde uns aber diese Produktion anvertraut.

 

 

Rebranding

Dank unserem internen Grafik Know-How durch die ausgebildete Polygrafin Jen Ries haben wir ein umfassendes Konzept zur Markenidentität entwickelt.

Aus «schneller caminada architekten» wird CAMINADA;

Das Semikolon, ein Satzzeichen zur Verbindung zweier gleichrangiger Sätze symbolisiert, dass CAMINADA; immer auch eine Zusammenarbeit bedeutet. Ein intensives Miteinander, sei es mit dem Kunden, den Baubeteiligten oder den Mitarbeitern. Ausserdem wird es als stylistisches Merkmal bei der kompletten Kommunikation genutzt.
Das Hauptmerkmal des neuen Auftritts ist die absolute Reduziertheit, die auch die Arbeit des Architekturbüros verkörpert.

WEBSEITE

Die neue custom made Website mit hinterlegtem CRM wurde von Jen Ries gestaltet und in Zusammenarbeit mit JK Web umgesetzt. Uns war es wichtig, dass sich das Layout von den erkennbaren «Template Seiten» unterscheidet. Unter der Leitung von Kai König macht der Webauftritt die Marke CAMINADA; digital sicht- und erlebbar. Die Seitenarchitektur und Inhaltsstruktur ist reduziert und übersichtlich. Mit der neuen Webpräsenz entsteht eine klare, kompromisslose Einheit mit dem grafischen Auftritt.

Film

Für die Startseite durften wir unsere Kernkompetenz einsetzen; für zwei Objekte haben wir Still-Filme entwickelt, die ohne Sounddesign und Storyline daherkommen. Sie sollen wie bewegte Fotogalerien wirken. Üblicherweise werden bei der Architekturfotografie oftmals leere, unbelebte Räume gezeigt, bewusst haben wir uns daher für den Einsatz von Protagonisten entschieden um die Wärme der Räume zu zeigen und die Architektur erlebbar zu machen.

Grafik

Da Caminada; Architekten ein grosses Augenmerk auf hochwertige Materialien legen, wurde auch bei der Papierwahl kein Aufwand gescheut. Am Schluss haben wir uns für ein Japanisches Spezialpapier entschieden, welches eine grossartige Haptik aufweist und an die Oberflächen-Beschaffenheit von Beton erinnert.

Gestaltet wurden:
– Visitenkarten (Siebdruck)
– Typokarten (Siebdruck)
– Fotokarten, 16 Sorten, kaschiert
– Couverts mit Prägung

Wir bedanken uns für das Vertrauen.